Wollarbeiten

Spinnen

Das Spinnen ist ein besonders altes Handwerk mit einer interessanten Geschichte. In früheren Jahrhunderten gab es viel Armut und Schafwolle war kaum erhältlich. Keine Handvoll Wolle blieb ungenutzt und viel Kleidung, Bettdecken und Kissen wurden aus reiner Schafwolle hergestellt. Heute sehen wir eine ganz andere Situation. Die meisten Kleidungsstücke, Decken und Teppiche bestehen aus Kunstfasern oder Baumwolle.
 
Trotzdem wird auch heute noch echte Schafwolle verwendet, unter anderem, um  zu stricken und zu weben. Eine wachsende Anzahl kreativer Liebhaber verwendet alte Techniken, um einzigartige, preiswerte Kleidung, Decken oder anderes Handwerk herzustellen. Das Sahnehäubchen des kreativen Prozesses besteht im eigenen Spinnen der Wolle. Alles eigenhändig hergestellt, aus der puren Wolle, direkt vom Schaf bis hin zum einzigartigen und handgearbeiteten Endprodukt! Gespannt auf prächtige Beispiele von Strickarbeiten? Hier klicken für Fotos auf Pinterest.

Weiche und feine Wollfelle eignen sich am Besten zum Spinnen. Diese Sorte Wolle besteht aus zahlreichen sehr feinen Fasern. Die Faserstärke wird in Mikron angegeben. Je niedriger das Mikron , desto feiner die Wolle. Als Spinnen bezeichnet man das ineinander Drehen dieser Fasern, wodurch ein langes und starkes Garn entsteht. Verschiedene Schafrassen besitzen feine Wollfelle, aber eins der am meisten bekannten ist das der sogenannten Texelschafe. Der Ausdruck “reine Schurwolle aus Texel” ist weit bekannt. Wolle vom rassereinen Texelschaf eignet sich überdurchschnittlich gut zum Spinnen. Diese beliebte, elfenbeinfarbige Wolle läßt sich außerdem sehr gut färben. Die Wolle vom Blauen Texelschaf ist beispielsweise besonders begehrt wegen seines Fells in prächtigen grauen Farbtönen in vielen Nuancen. Gerade ungefärbt kommen diese Nuancen besonders gut zur Geltung. Andere Schafrassen, deren Wolle besonders gut zum Spinnen geeignet ist, sind z.B. die Rassen Zwartbles, Swifter, Niederländisches Buntes Schaf, Flämisches Schaf, Blue du Maine, Rouge de l’Ouest, Deutsches Schwarzkopfschaf, Bergschaf, Gotland Pelzschaf, Poll Dorset, Romney und Suffolk.
 
Ein auffallender Trend der vergangenen Jahre ist das Wollspinnen mit dickeren, oft auch härteren Fasern. Die glatte und haarigere Wollstruktur mit höherer Miktonnummer als die von heideschafartigen Sorten werden hierfür bevorzugt. Viele primitivere Kulturrassen, die noch nicht so hochgezüchtet und damit “natürlicher” sind, haben diese Wollstruktur. Seit jeher hat Wolle mit einer höheren Mikronnummer einen schlechteren Ruf in der Welt der Textilspinner, vor allem wegen der Hartheit der Fasern. Durch das typische “Jucken” eignet sich diese Wolle kaum  für Bekleidung. Aber gerade diese stärkere Faser sorgt für große Popularität dieser Wollsorten, um sie  z.B. in Teppiche zu verarbeiten. Diese Wolle wird darum dann auch “Interieurwolle” genannt. Hier klicken für Fotos von schönen Entwürfen von Geweben auf Pinterest. Für wunderschöne Beispiele von Teppichen aus echter Wolle bitte hier klicken.
 
Um die Wolle “frisch” zu erhalten, wird die rohe Spinnwolle von Purewol in handliche und luftdurchlässige Netzsäcke verpackt. Außer der Standardqualität zum attraktiven Preis bietet Purewol auch ein interessantes Sortiment von A-Klasse Spinnwolle an. A-Klasse Spinnwolle ist die allerbeste Wolle, die man sich wünschen kann, wenn man Wolle verarbeiten will. Diese Wolle zeichnet sich gegenüber der Standardqualität durch ihre Reinheit, Fettgehalt, Weichheit, gleichmäßige Struktur und Faserlänge aus. Besonders geschätzt wegen ihrer Weichheit wird die Wolle der ersten Lämmerschur. Meistens hat diese Wolle auch noch eine etwas längere Faser. Im Webshop finden Sie eine große Auswahl an Spinn- und Lammwolle.
 
Purewol bietet rohe Wolle an, aber für diejenigen, die direkt beginnen wollen, haben wir auch ungefärbte Kammzug- und Vlieswolle. Produkte aus eigener Wolle, in Eigenregie auf professionelle Weise ökologisch gewaschen und hergestellt. Kein Massenimport aus fernen Landen, sondern handwerklich hier bei uns in den Niederlanden gemacht. Unsere Kammzug- und Vlieswolle ist von besonders schöner Qualität. Beim Spinnen wird kaum Spinnvlies auftreten. Es entsteht ein sehr gleichmäßiger Faden. Besuchen Sie unseren Webshop für unser Angebot an Kammzug und Vlieswolle.
 
Achtung, Stricken kann abhängig machen!

Mehr lesen
weniger lesen

Filzen

Ein Filz ist eine nicht-gewebte Textilsorte. Es entsteht durch das Zusammenpressen der Wolle. Dazu wird die Wolle meistens erst mit Hilfe eines spezialen Kammes oder einer Kardiermaschine gekämmt, wobei die Fasern entwirrt werden. Dadurch entsteht eine gleichmäßig “Decke“, die sich unter Beigabe von unter anderem Wasser, Seife und intensiver Reibung in das Endprodukt Filz verändert.
 
Man nimmt an, dass Filz die erste Art von hergestelltem Textil war. Die ältesten Filzreste datieren von ca. 6500 vor Christus, sie wurden in Kleinasien, im heutigen Westen der Türkei, gefunden. Die Schuppen der Wollfasern verhaken sich, wenn die Fasern übereinander geschoben werden. So entsteht die feste und dichte Stofflage, die Filz so besonders macht. Tierhäute sind nicht notwendig bzw. werden nicht verwendet, die Wolle ist vom lebenden Schaf geschoren. Derzeit wird Filz oft für kreative Filzarbeiten verwendet. Durch eventuelles zusätzliches Färben der Wolle entstehen einzigartige und dekorative Arbeiten, mit denen Räume geschmackvoll gestaltet werden können. Aber auch funktionelle Kleidungsstücke wie Hüte, Pantoffeln oder auch winddichte Jacken werden aus Filz hergestellt. Neugierig auf schöne Resultate von Filzarbeiten? Hier finden sie Inspirationen auf Pinterest.
 
Rohe Wolle ist ein hervorragender Grundstoff für das Filzen. Die Wolle kann unbehandelt oder gekämmt verwendet werden. Viele Wolltypen sind für das Filzen geeignet, aber (lang-)harige Sorten werden bevorzugt. Sie zeichnen sich durch üppiges Kräuseln aus, was dem Filzen zu Gute kommt. Besonders die Wolle der Heideschafe ist sehr gut geeignet. Dem Drents Heideschaf, eine Rasse, die schon seit Jahrhunderten in den Niederlanden vorkommt, wächst eine sehr beliebte Filzwolle. Andere populäre Filzwollen stammen z.B. von den folgenden Schafrassen: Schoonebeeker, Mergellander, Kempisches Heideschaf, Ouessant, Coburger Fuchs, Heidschnucke, Walliser Schwarznase, Racka, Wensleydale, Shetland und Herdwick.
 
Purewol hat eine große Auswahl an Filzwolle von vielen Rassen, in vielen Farben. Die Wolle wird in praktischen Netzsäcken geliefert. Dadurch bleibt die Wolle frisch. Außer Filzwolle von erwachsenen Schafen können wir Ihnen auch Lammwolle der ersten Schur anbieten. In unserem Webshop finden Sie das gesamte Sortiment an Filzwolle.
 
Keine Lust oder Möglichkeit, um Ihre Wolle selbst zu waschen und zu kämmen? Purewol bietet auch ökologisch gewaschene Kammzug- und Vlieswolle an. Handwerklich und regional hergestellt aus Wolle unserer eigenen Herde. Zu finden im Webshop unter Kammzug und Vlieswolle.
 
Interesse an einem besonderen Film über das Filzen?

Mehr lesen
weniger lesen

Fellfilzen

Weniger bekannt als das reguläre Filzen ist das in de letzten Jahren sehr beliebt gewordene Fellfilzen. Dazu wird das geschorene Fell nur auf der Scherseite verfilzt und mit einer Lage loser Wollsträhnen oder Vlieswolle verbunden. Die Außen- bzw. Sichtseite bleibt intakt, wodurch man den Effekt eines Fells auf Haut erhält. So entstehen wunderschöne und behagliche Felle für auf das Sofa, zur Dekoration oder auch als herrlich warme Decke für Hund und Katze. Auf Pinterest finden Sie hier eine Fotocollage von interessanten und attraktiven Beispielen von gefilzten Fellen.
 
Fürs Fellfilzen werden vor allem Schaffelle mit Haarstruktur verwendet. Dies sorgt für auffallende Effekte und außerdem verfilzen diese Felle etwas einfacher. Häufig gebrauchte Träger entsprechender Felle sind zum Beispiel die folgenden Schafrassen: Drents Heideschaf, Schoonbeeker, Veluws Heideschaf, Mergellander, Ouessant, Racka, Heidschnucke, Bentheimer, Gotland Pelzschaf, Herdwick, Scottish Blackface, Jacobschaf und Karakul.
 
Bei Purewol kann man für das Fellfilzen ganze oder ¼ Felle finden und das von verschiedensten Rassen in vielen Farbtönen. Nicht jedes Fell ist fürs Filzen geeignet. Felle mit sehr ungleicher Struktur und kahlen Stellen oder mit schlechterer Fellverbindung werden aussortiert. Diese Fellverbindung macht das Bearbeiten einfacher, während die langen Locken (die Faserlänge) und die Regelmäßigkeit des Felles für ein schöneres Endresultat sorgen. Schlußendlich hat Purewol einen begrenzten Vorrat an Fellen der A-Klasse. A-Klasse Felle, die am Besten geeigneten und die Schönsten ihrer Art. Diese Felle unterscheiden sich von den Fellen der Standardqualitäten durch ihre Faserlänge, die Fellverbindung und ihre Reinheit. In unserem Webshop finden Sie unser gesamtes Angebot für das Fellfilzen hier.
 
Nichts ist ärgerlicher als ein in einen Müllsack gestopftes und auseinandergefallenes Schaffell, bei dem das Wiederherstellen ein wahres Puzzelwerk ist. So etwas passiert bei Purewol nicht! Nachdem grobe Verunreinigungen entfernt wurden, werden unsere Schurfelle ordentlich verpackt: die Seiten werden nach innen gefaltet, das Fell wird vom Kopf her aufgerollt und in einem luftdurchlässigen Netz aufbewahrt. Auf diese Weise können die Felle für lange Zeit bewahrt werden. Wenn zu gegebener Zeit der Netz aufgeschnitten wird, befindet sich das Fell in bestem Zustand in seiner ursprünglich geschorenen Form.
 
Echte Schafwolle ist pur Natur und jedes Schaf ist einzigartig. Kein Fell ist identisch mit einem anderen. Auch ist ein Fell niemals völlig gleichmäßig. Jedes Fellstück zeichnet sich durch besondere Struktur, Faserlänge und Farbton aus. Dies erwähnen wir als Warnung und zugleich als Garantie für Echtheit. Jedes gefilzte Fell ist anders und kleine zwei gleichen einander.
 
Um Filzen zu können, benötigt man eine stabile Unterlage, womit das Fell mit Hilfe der Filztechnik verbunden werden kann. Dafür kann man rohe Wolle oder Kammzug gebrauchen, meistens jedoch wird Vlieswolle gewählt. Purewol hat gewaschene und ungefärbte Vlieswolle von eigener Herde und in den Naturfarben beige, grau und dunkel auf Vorrat. Dieses handwerklich und regional produzierte Vlies wird unter anderem per 500g verkauft. Diese Menge bedeutet ein Vlies von ca. 80cm, aufgebaut aus dünnen Lagen ökologisch gewaschener und gekämmter Wolle. Das ist mehr als genug für Fellfilzen von z.B. einem Fell der Sorte Drents Heideschaf oder Schoonebeeker. Zu finden im Webshop unter Vlieswolle.
 

Mehr lesen
weniger lesen

Füllwolle für (Paß-)Puppen, Kissen und Sättel

Wolle ist ein ideales natürliches Material, um (Pass-)Puppen, Kissen und Sättel zu füllen. Im Laufe der Jahre wurden viele synthetische Alternativen auf den Markt gebracht, aber nur wenige bieten die Vorteile  reiner Schafwolle. Echte Schafwolle fühlt sich angenehm warm an. Wolle, am Körper getragen, bewahrt wie kein anderes Material unsere Körpertemperatur. Auch ist Wolle sehr elastisch.
 
Dank dieser Elastizität finden mit Wolle gefüllte Puppen oder Kissen immer wieder ihre ursprungliche Form zurück. Wegen dieser Eigenschaft werden auch Sättel im Reitsport oft mit Wolle gefüllt. Die isolierenden, elastischen und antistatischen Eigenschaften der Wolle sorgen für hohen Komfort des Sattels für Reiter und Pferd.
 
Zum Gebrauch von echter, reiner Schafwolle als Füllung für (Pass-)Puppen, Kissen und Sättel bietet Purewol Füllwolle an. Es handelt sich hierbei um eine sehr weiche Qualität. Wolle von jungen Schafen, die zum ersten Mal geschoren wurden. In der Industrie nennt man diese Wolle Lammwolle oder Wolle der ersten Schur. Diese Wolle ist viel weicher als Wolle von älteren Schafen, sie hat eine besonders feine Struktur und viel Volumen. Purewol liefert diese Füllwolle in luftdurchlässigen Netzsäcken. Sie ist zu finden in unserem Webshop unter Füllwolle.
 

Mehr lesen
weniger lesen

Wolle für Tiere und deren Liegeplätze

Schafwolle ist pur Natur, herrlich weich und sehr behaglich. Kein Wunder, dass Tiere gerne auf Schafwolle liegen oder ihre Nester damit bekleiden. Hunde und Katzen lieben es, auf Fellen oder in Körbchen zu schlafen, in denen sich gewaschene oder ungewaschene Schafwolle befindet. Frettchen, Hamster, zahme Ratten und andere kleine Nagetiere können mit Schafwolle Ihre Schlafplätze füllen. An der Wolle knabbern schadet nicht, Schafwolle ist nun mal natürliches Haar.
 
Vögel bekleiden ihre Nester gerne mit Wolle, um ihren Eiern und später den Jungvögeln Weichheit und Wärme zu bieten. Im Frühling sind wildlebende Vögel, die sich in unseren Gärten aufhalten, wie Meisen, Amseln und Finken, immer auf der Suche nach natürlichen Materialien, um ihre Nester zu bauen. Darum kann man auch während der Brutzeiten oft Vögel in der Nähe von Schafweiden sehen, die die verlorenen Wollbüschel zu ihren Nestern mitnehmen. Aber Schafweiden findet man nicht überall und sicher nicht oft in Stadtgebieten. Echte Vogelliebhaber können ihren Gartenvögeln ein bisschen helfen, um gelegentlich eine Handvoll Wolle in und unter die Büsche zu legen. Die Vögel werden diese Wollbüschel finden und dankbar für den Nestbau gebrauchen. Vogelzüchter von Volière- und Käfigvögeln wie Kanarienvögeln, Zebrafinken und Papageien können regelmäßig ein wenig Wolle in die Volière bzw. den Käfig legen, ein beinahe unverzichtbarer Grundstoff für den Brutkasten
 
Unverarbeitete Schafwolle enthält natürlicherweise viel Lanolin, ein Wollfett, dass das Schaf vor Kälte schützt. Dieses Lanolin sorgt für herrlichen Glanz auf den Fellen von Pferden und Ponys, nachdem sie mit ein wenig Schafwolle geputzt wurden. Aber das Glänzen ist ein Nebeneffekt. Putzen hat vor allem den Zweck, das Tier sauber zu halten und die Durchblutung zu fördern. Sicherlich da, wo Sattel und Zaumzeug auf der Haut aufliegen. Pferdehalter gebrauchen reine Schafwolle darum oft für die tägliche Versorgung ihrer Tiere.
 
Purewol hat zum Gebrauch für Tiere folgende Wollsorten im Sortiment:
-   Behagliche Füllung für Schlafplätze und Körbchen.
-   Weiche Nestwolle für wildlebende Vögel und Ziervögel.
-   Starke Putzwolle für Pferde und Ponys.
Alles ist in praktischen und luftdurchlässigen Netzsäcken verpackt, damit die Wolle frisch bleibt. In unserem Webshop finden Sie Wolle für Ihre Tiere unter Füllwolle.


 
Mehr lesen
weniger lesen

Isolationswolle

Schafwolle als Isolationsmaterial ist ein umweltfreundliches Material, das in den letzen Jahren sehr an Popularität gewonnen hat. Im Bau wird noch immer häufig industrielle Glaswolle verwendet, die auf Rollen oder als Platten geliefert wird. Aber für kleinere Projekte in und um Haus und Garten kann reine Schafwolle ausgezeichnet verwendet werden. Sie wird besonders nachhaltig “hergestellt” und ist dadurch außerordentlich ökologisch. Zum Reinigen benötigt man nur warmes Wasser und Soda/Salz oder Seife.
 
Weiterhin wird nichts zugefügt, wodurch die Wollisolierung nicht umweltbelastend ist. Wolle hat das ganze Jahr hervorragende isolierende Eigenschaften und Wärmespeicherung. Außerdem hat Wolle feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften. Selbst nach der Aufnahme von Feuchigkeit bleiben die isolierenden Eigenschaften erhalten. Dadurch ist das Material sehr gut geeignet, um (ohne Folie) gegen Feuchtigkeit eingesetzt zu werden. Wolle vermodert nicht. Tests haben ausgewiesen, dass Schafwolle sicher 100 Jahre ihren Zweck erfüllt, sie ist damit völlig unterhaltsfrei. Und ein weiterer Punkt ist auch nicht unwichtig: Schafwolle ist sicher: die natürliche Feuchtigkeitsregulierung verhindert Schimmel und andere Beschwerden. Natürlicherweise ist Wolle feuerbeständig und selbstlöschend. Sie verursacht außerdem keine allergischen Reaktionen bei der Verarbeitung.
 
Echte Wolle ist sehr gut geeignet, um bestehende Hohlräume z.B. in älteren Wohnungen und Scheunen zu füllen. Sie kann problemlos in Form gebracht werden – einfach zusammendrücken oder auseinander ziehen. Damit ist sie auch zur Wiederverwendung geeignet. Indem Hohlräume gefüllt werden, kann die Luft weniger gut durchströmen. Eventuelle Feuchtigkeit wird durch die Wolle aufgenommen und langsam wieder abgegeben. Sie kann auch gebraucht werden, um Leitungen vor Frost zu schützen.
 
Der Gebrauch als Isolationsmaterial stellt keine Ansprüche an Farbe, Typ oder Faserstruktur der Wolle. Jegliche Wolle, die aus eher genannten Gründen weniger geeignet ist für die Liebhaber des Spinnens und Filzens kann hervorragend als Isolationsmaterial gebraucht werden. Darum können wir diese Wolle zu einem sehr attraktiven Preis anbieten. Purewol verkauft Isolationswolle in luftdurchlässigen Netzsäcken. Je nachdem, wie sehr die Wolle in der Verarbeitung zusammengepresst wird, ergibt 1kg Wolle zwischen 10 und 12 Litern Isolationsmaterial. In unseren Webshop findet sich das Sortiment unter der Bezeichnung Füllwolle.
 

Mehr lesen
weniger lesen
Im Augenblick genießen wir ein paar Ruhetage. 
 
Die Bestellungen können sich deswegen etwas verspäten, wofür wir uns im Voraus entschuldigen möchten.